Von links nach rechts: Michael Meyer (AOK Bereichsleiter Firmenkunden), Prof. Dr. Peter Zerle, Thomas Eisinger, Michael Heilig (Leiter des Kreisverbandes Donau-Ries, BVMW) und Johannes Hiller (Direktor AOK Donauwörth)

Thomas Eisinger und Prof. Dr. Peter Zerle stellten beim  Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft den Zukunftskompass vor. In der Geschäftsstelle der AOK Donauwörth stand vor interessierten Unternehmern die Frage im Mittelpunkt: „Wie zukunftsfähig ist mein Unternehmen?“ Da sich die Anforderungen an Unternehmen mit der Digitalisierung und anderen Megatrends massiv verändern,  ist die Frage aktueller denn je. Und deren Beantwortung ebenso.Mit ihrem Ansatz „Metafokus“ gelang es den Referenten, den Zuhörern einen neuen Blick auf Unternehmen zu werfen: Mit dem Zukunftskompass lassen sich die Hebel und Stellschrauben im Unternehmen identifizieren, die für die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens wichtig sind. Interessant an dem Ansatz ist, dass Lösungen  von Zukunftsaufgaben in Bereichen zu finden sind, die man auf den ersten Blick nie vermutet hätte.