Alles klar? Falls Sie diese Abkürzungen nicht kennen besteht wirklich die Gefahr von FOMO! Oder ist Ihnen das zu komplex? Oder haben Sie jetzt schon einen Information Overload…?

VUCA ist ein Akronym, das unsere derzeitige Welt beschreiben soll. Es steht für „Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity“, also Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit. Es handelt z. B. davon, dass als sicher angenommene Gewissheiten verschwimmen (Währungen, Gesetze und Abkommen, Ländergrenzen, Demokratie, Glaubwürdigkeit von Nachrichten etc…), dass „Richtig oder Falsch“ nicht mehr einfach beantwortet werden kann oder dass eine Budgetplanung für 3 Jahre fast unmöglich erscheint. Letztlich beschreibt es ein Lebensgefühl der Unplanbarkeit und Unsicherheit.

Was dagegen nicht hilft sind noch mehr News… Dennoch leiden viele unter FOMO. Das  heißt auf gut deutsch: „Fear Of Missing Out“, also die Angst, etwas zu verpassen. Dies gilt mittlerweile als grundlegendes Lebensgefühl, zumindest bei der „Generation digital“ und erklärt, warum WLAN zum wichtigsten Grundbedürfnis wurde, noch vor Essen und Schlaf…

Und um dem Ganzen noch eines aufzusetzen gibt es natürlich PAID: Pressure, Always on, Information overload, Distraction, eine wunderbare Beschreibung des Business-Alltages…

Das Alles hört sich recht bedrohlich an. Und das ist es auch. Jedenfalls solange wir nicht bewusst Regie führen. Das Zauberwort dafür heißt Selbstwahrnehmung, nämlich die Fähigkeit immer wieder zu bemerken was gerade geschieht – in mir selbst – und ob das auch meiner Intention entspricht. Dies ist eine Kompetenz die sich schulen lässt, um mehr und mehr wieder selbst auf dem Regiestuhl zu sitzen.